Home      Über uns      Kontakt      Impressum      Archiv

Herzlich Willkommen! Sie haben die Seiten des Forum Politik und Geschwisterlichkeit aufgeschlagen. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihren Besuch. Klicken Sie sich durch. Wir wünschen Ihnen alles Gute und würden uns freuen, wenn Sie unser Anliegen teilen.

Worum geht es uns

Worum geht es uns Initiatorinnen des 1. Solinger Frauenmarsch für Demokratie, Toleranz und Respekt?

Wir machen uns Sorgen um unsere Demokratie, die durch den Rechtsruck in ganz Europa gefährdet ist.
Wir wollen dagegen halten, Haltung zeigen und deutlich machen, dass eine bunte Stadtgemeinschaft für ein gemeinsames friedliches Zusammenleben wichtig ist.
Wenn aber unser demokratisches System täglich auf gefährliche Art und Weise ein bisschen mehr
ausgehöhlt wird betrifft uns das alle.
Wir wollen nicht hinnehmen, dass Menschen andere Menschen als Dreck bezeichnen.
Wir wollen auch nicht hinnehmen, dass in Bezug auf übers Mittelmeer geflüchtete Frauen , Männer und Kinder, wie in Chemnitz geschehen, unwidersprochen gerufen werden kann: Lasst sie ersaufen! Mehr Menschenverachtung geht nicht!
Wir stehen auf und machen deutlich, solche Verbalattacken werden von uns nicht akzeptiert.

Der frühere Ministerpräsident von NRW, Johannes Rau, hat einmal gesagt: Aus Unworten können schnell Untaten werden. Die gefährliche Grenze wird immer öfter überschritten.
Wir finden, es ist höchste Zeit laut Alarm zu schlagen!

Wir möchten uns mit vielen Solinger/innen zusammentun;
ein Wir_Gefühl entwickeln, das bindet, verbindet und stark macht gegen Rechtspopulismus.
Gemeinsam sind wir stark!

Die Initiatorinnen des Solinger Frauenmarsch

Gundi Hübel, Barbara Eufinger, Ursula Dörpinghaus, Ulla Feldhaus

 

 Hand zurück zur Startseite

 

senkrechte Leiste mit verschiedenen Bildern